Nützliche Informationen

Für wen ist das Gemeinschaftsgrab für Sternenkinder in Vaduz?

Alle Frauen und Männer in Liechtenstein, die ein Kind in der Schwangerschaft oder rund um die Geburt verloren haben, können ihr Kind im Gemeinschaftsgrab für Sternenkinder in Vaduz bestatten lassen, unabhängig von ihrem Glauben oder ihrer Nationalität. Die Begräbnisse finden zwei Mal jährlich nach christlichem Ritus statt, wobei auf Wunsch ein Gebetsteil anderer Religionen möglich ist.

 

Interreligiöse Gedenkfeier

Jährlich im Herbst findet eine interreligiöse Gedenkfeier für alle zu früh verstorbenen Kinder statt, zu der alle betroffenen Eltern herzlich eingeladen sind, auch jene, deren Verlust schon längere Zeit zurückliegt.

 

Hebammenbetreuung nach der Geburt

Auch nach einer Totgeburt ist eine ambulante Hebammenbetreuung durchaus sinnvoll. Besondere Aufmerksamkeit gilt dem Rückbildungsprozess nach der Schwangerschaft bzw. Geburt und dem kontrollierten Abstillen nach einem eventuell eintretenden Milcheinschuss. Hebammenliste

 

Gedenkstein am Friedhof in Triesenberg

Am Friedhof in Triesenberg befindet sich ebenfalls ein Gedenkstein für zu früh verstorbene Kinder. Bestattungen von Sternenkindern sind hier allerdings nicht möglich.

Begriffserklärungen

Fehlgeburt, Abort

Verlust eines Kindes in der Schwangerschaft bis zum einem Gewicht des Fötus von 500 Gramm. Dieses Gewicht ist ab der 22. Schwangerschaftswoche zu erwarten.

 

Frühe Fehlgeburt, Frühabort

Kindesverlust bis zur 12. Schwangerschaftswoche

 

Späte Fehlgeburt, Spätabort

Kindesverlust zwischen der 12. und 22. Schwangerschaftswoche

 

Totgeburt

Kindesverlust ab einem Gewicht des Fötus von 500 Gramm, also ca. ab der 22. Schwangerschaftswoche

 

Spontanabort

Fehlgeburten aus natürlicher Ursache

 

Induzierter Abort

Schwangerschaftsabbruch

Empfehlenswerte Literatur

Gerne verweisen wir Sie auf die Literaturliste der Fachstelle für Kindsverlust in Bern. Hier finden Sie wertvolle Bücher für betroffene Eltern, aber auch für Geschwisterkinder.

 

 

Wir empfehlen Ihnen zur Lektüre besonders die Bücher von Hannah Lothrop Gute Hoffnung, jähes Ende von Michaela Nijs Trauern hat seine Zeit zu lesen (Fragen Sie Ihre Hebamme danach).

Nützliche Links

Fachstelle für betroffene Eltern und Fachpersonen   www.kindsverlust.ch

Kleider für frühverstorbene Kinder   www.stärnechind.ch

Eltern erzählen von ihren Erfahrungen   www.sternenbaby.ch

Kontaktplattform betroffener Eltern   www.sternenkinder-eltern.ch

Plattform für Grosseltern   www.sternenkinder-grosseltern.ch

Plattform für Geschwister   www.sternenkinder-geschwister.ch

Sternennest für frühverstorbene Kinder   www.sternennest.de

Informationsseite Österreich   www.stille-geburt.net

Für Fachpersonen, betroffene Familien und Interessierte   www.stille-geburt.ch